Die Nachrichtenpyramide

Meldungen und Berichte werden im Journalismus nicht  chronologisch, sondern nach Informationsgehalt aufgebaut. Diese Art und Weise des Aufbaus wird als “Nachrichtenpyramide” bezeichnet. Die Nachrichtenpyramide zählt zu den Basistechniken, wie die Medien über wichtige oder auch dringliche Ereignisse informieren. Diese Darstellungsform der Nachrichtenpyramide wurde von einem US-Journalist Ende des 19. Jahrhunderts entwickelt. Die interessanteste Information steht in der Spitze. In der Mitte folgen Details, die den Zusammenhang mit der Spitze erläutern und unten stehen die weniger wichtigen Fakten. Dies hat zufolge, dass der Schreiber gezwungen wird, die Textinformationen logisch zu ordnen und somit wird dem Leser das Verständnis des Textes erleichtert. In den meisten Fällen beinhaltet die Spitze die Quintessenz des kompletten Artikels und wird daher als “Nachrichten-Vorspann” bezeichnet. Unter anderem ist es auch später für die Redaktion einfacherer die Nachricht zu kürzen, weil das wichtigste am Anfang steht und keine Kerninformation oder Hauptmeldung verloren geht. Darüber hinaus wird dem Leser durch die Quintessenz die Nachricht erleichtert. In der Spitzeninformation mit dem höchsten Neuigkeitswert gehören die Antworten der sogenannten “W-Fragen”. Die “W-Fragen” beschäftigen sich mit: Wer hat was wann wo wie und warum getan?. Nach Beantwortung dieser “W-Fragen”  folgt die Frage woher und weitere bedeutenden Angaben. Darauf folgen detaillierte Einzelheiten. Im Schluss einer Nachricht werden Ursachen, Hintergründe und Zusammenhänge erwähnt.

Als Journalist sollte man also zuerst das Wichtigste berichten, dann die näheren Umstände erläutern und danach weitere Einzelheiten beschreiben. Somit besteht die Nachrichtenpyramide aus einem Leadsatz mit nachfolgendem Nachrichtenkörper. Ein Leadsatz soll nicht überladen, sondern klar und verständlich sein. Es gibt verschiedene Arten von Leadsätzen. Zum einen den klassischen Leadsatz, welcher alle relevanten Angaben enthält. Zum anderen den plakativen Leadsatz, der sich auf die Quintessenz beschränkt. Eine andere Art ist der einleitende Leadsatz, der den Rahmen absteckt und ein weiterer Leadsatz ist der erweiterte, welcher verschiedene Aspekte verknüpft. Das Lead und die Überschrift müssen zueinander passen.

In der Recherche ist u.a. der Begriff “das Prinzip der umgekehrten Pyramide “ gefallen. Diese Bezeichnung und die Definition ist Deckungsgleich mit der Nachrichtenpyramide, zeigt aber nur, dass der oben stehende bedeutendste Teil einer Nachricht auf dieser Weise mehr untermauert wird.

Die Nachrichtenpyramide

Abbildung: Engel, G., Brummelte, K.: Zeitung in der Grundschule – Ideen für den
Unterricht, S. 22, pdf.


Quellen

Advertisements
    • derwolfee
    • 3. Mai 2012

    Ein interessanter Beitrag! Vielen Dank Christin. Auch wenn ich bisher gemutmasst habe wie die Auswahl der Meldungen erfolgt, ist es doch interessant zu sehen wie das Konzept dahinter wirklich funktioniert.

  1. No trackbacks yet.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.
%d Bloggern gefällt das: